Tag der Menschenrechte

Montag, der 10.12.2018 war Tag der Menschenrechte und es ist erstaunlich, wie wenig die Medien hierzulande über dieses einschneidende Ereignis berichtete, dass die ganze Menschheit sich z.B. auf „ein Recht auf Arbeit“ und „gerechte und befriedigende Entlohnung, die (…) eine der menschlichen Würde entsprechende Existenz sichert“ (…)(Art.23), geeinigt haben. Die Schülergemeinschaft der Freien Schule Glonntal machte sich nicht nur an diesem Tag Gedanken zur globalen Umsetzung der Menschenrechte, sondern sie lebt ein Stück Utopie in ihrem Schulalltag, der ihnen vermittelt, dass sie es wert sind durch sich selbst, dass die Lehrerschaft, die ganze Schulgemeinschaft auf sie schaut, auf jeden Einzelnen und auf sein Umfeld. An unserer Schule ist es niemanden egal, wenn ein Schüler, eine Schülerin, vielleicht persönliche Gründe hat, die sie oder ihn am schulischen Fortkommen hindern, denn hier steht nicht nur die Leistung im Vordergrund, sondern Entwicklung, das Werden und nicht das „Produkt“ von Leistungserbringung.