Imagon Artisten auf Tournee

Seit Schuljahresbeginn übten und arbeiteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Zirkuskünste und es entstand die Idee, das Erlernte in der Öffentlichkeit zu präsentieren.
Mit Hilfe engagierter Eltern fand man hierfür verschiedene Veranstaltungsorte. Die 74 Kinder und Jugendlichen überlegten was sie vorzeigen wollten, die Planung der Logistik lief an und ebenso das intensive Training jeweils in der 3. und 4. Stunde.
Die Auftritte fanden im Salberghaus, im Kinderheim in Ottobrunn, für die Stiftung Attel in einer großen Mehrzweckhalle in Wasserburg, in der Senioreneinrichtung Carecon und zuletzt an der Förderschule Steinhörig statt. Damit sich auch die Schülerinnen und Schüler, sowie die Eltern und einige Gäste ein Bild von der Arbeit in den Zirkuskünsten machen konnten gab es zum Abschluss zwei Vorstellungen an der IMAGON Freien Schule Glonntal. Bei allen Auftritten waren die  IMAGON Artisten mit großer Vorfreude und Konzentration dabei. Nach jedem Finale waren die Akteure ganz beseelt von der bei den Zuschauern ausgelösten Begeisterung.
Jeder einzelne Auftritt verzauberte das Publikum und während die älteren Menschen besonders bei den Klängen von Harfe und Klavier dahin schwelgten, fieberten die Kinder bei den Kunststücken mit den Diabolos oder den Einräder mit. JoJo-Kunst auf der Rola-Bola, Hochseil und Artistik fanden ebenfalls großen Anklang.
Vielen Dank, dass wir mit der Zirkuskunst-Gruppe in die Welt gehen durften. Es war sicher nicht das letzte Mal.
Vielen Dank auch an alle Mitwirkenden im Hintergrund – Eltern und Freiwilligendienstleistende, die uns mit ihrer Hilfe diesen schönen Veranstaltungsrahmen ermöglicht haben.

Emanuel Hippe