Praktika

Das Ergreifen der praktischen Welt, das Üben am „irdischen Stoff" ist die Grundlage, um einen Sinn für das „Machbare" und „Sinnvolle" auszubilden. Den gesunden Menschenverstand erlernt man nicht hinter der Schulbank, man entwickelt ihn langfristig in der praktischen Begegnung mit der technischen Welt, so wie das Kleinkind im Spielen sich und die Welt entdecken lernt. Nicht nur Werkunterricht im Schulraum, sondern der Umgang mit der „echten Welt" ist notwendig, um einen „Wirklichkeitssinn" auszubilden.

Ausschlaggebend ist dabei, dass von der Bewältigung der gestellten Aufgabe auch tatsächlich etwas abhängt. Nur so, aus Erfolg und Misserfolg, bildet sich Erfahrung, ein erstes Verantwortungsgefühl und Realitätsnähe. Somit bieten nicht nur unsere Segelschiffe, sondern vor allem auch längere Praktika in verschiedenen Berufssparten, in sozialen Einrichtungen, Betrieben und Unternehmen für unsere Jugendlichen den Rahmen und die Möglichkeit, sich auszuprobieren, sich zu orientieren und neu gewonnene Fähigkeiten einzusetzen.